Spielsucht – Was gibt es zu beachten?

Spielsucht im Online-Casino – aufpassen ist angesagt

Gerade in Online-Casinos ist die Gefahr einer Spielsucht besonders groß. Schließlich können Spieler zu jeder Zeit am Spielgeschehen teilnehmen, ohne überhaupt das Haus verlassen zu müssen. Das Spielen am PC ist besonders bequem und komfortabel und verleitet doch immer wieder dazu, im Casino zu spielen. Doch jeder Spieler muss aufpassen, dass das Spielen nicht zur Sucht wird und letztendlich im finanziellen Fiasko endet. Es gibt so viele Menschen, die bereits in eine Spielsucht hinein geraten sind. Der Weg aus der Sucht ist aber immer ziemlich steinig und schwer. In der Praxis ist es erfahrungsgemäß so, dass das Spielen wirklich richtig reich machen kann, sofern Casino-Spieler ein glückliches Händchen haben. Oft ist es aber so, dass Spieler nur wenige Gewinne einheimsen oder sogar ganz auf der Strecke bleiben und das ganze Geld verspielen. Selbstverständlich kann ja auch nicht jeder Spieler gewinnen. Würde das passieren, wären die Online-Casinos mittlerweile pleite und nicht mehr existent.

Wann sind Spieler spielsüchtig?

Nun kommt natürlich auch die Frage auf, woran man erkennt, ob man spielsüchtig ist oder zumindest von der Spielsucht bedroht. Spieler, die bereits zu tief in der Sucht stecken, erkennen das meistens gar nicht mehr oder wollen die vorliegende Situation nur nicht wahrhaben. Sie wissen zwar insgeheim, dass es so ist, schieben aber die ganzen Sorgen beiseite und spielen munter weiter. Spieler können sich einige Fragen stellen. Wenn nur eine Frage mit JA beantwortet wird, dann sollte sich der Spieler ernsthafte Gedanken machen und bestenfalls noch schnell die Notbremse ziehen. Folgende Fragen können sich Spieler stellen:
• Kann ich es kaum erwarten, wieder zu spielen?
• Kann ich nur noch an das nächste Spiel denken?
• Träume ich immer wieder von grandiosen Gewinnen?
• Werden Freunde, Bekannte, Verwandte oder sogar die Familie vernachlässigt?
• Werden Ausreden vors Loch geschoben oder lässt man sich krankschreiben, um zu spielen, anstatt zur Arbeit zu gehen?
• Kann ich mich mit anderen Menschen kaum noch normal unterhalten, weil die Gesprächsthemen fehlen?
• Spiele ich über meine Verhältnisse und gehe an die Reserven?

roulette_spielen
Besonders prekär ist die Situation, wenn Spieler ihre monatlichen Rechnungen nicht mehr bezahlen können, weil das ganze Geld zum Spielen verwendet wird. Vor allem ist es schwierig, die von der Spielsucht betroffenen Menschen wachzurütteln und ihnen zu helfen. Sie erkennen nicht, dass die Situation ausufert. Doch bevor ganze Familien zerrüttet und die Existenzen ruiniert werden, sollten es Familienangehörige versuchen, den Spieler in die richtige Bahn zu lenken und eventuell dazu zu bewegen, sich für das Spielen im Online-Casino eine Zeit lang zu sperren oder zumindest gewisse Limits zu setzen.

Warum kommt es überhaupt zur Spielsucht?

Spieler, die erst schon schnell beeinflussbar sind und schnell Versprechungen und möglichen Gewinnsituationen verfallen, haben es in einem Online-Casino schwer, zu widerstehen. Denn hier sehen die Spieler, dass es wahnsinnig hohe Summen zu gewinnen gibt. Mit nur wenigen Euro Einsatz sind mit ein bisschen Glück hohe Geldgewinne möglich. Spieler müssen also besonders stark sein, um den Versuchungen erfolgreich zu widerstehen. Das ist kein leichtes Unterfangen, vor allem dann, wenn man schon seit Langem versucht das große Geld zu machen und nichts gelingen möchte. Machen wir uns einmal nichts vor, sicherlich hat schon jeder Mensch davon geträumt, Millionär zu werden. Das Leben kann dann so unbeschwert sein, wenn man sich leisten kann, was man möchte. Spieler sehen dann immer, dass sie mit einem dicken Gewinn endlich alles kaufen können, was sie möchten, ohne jeden Cent zweimal rumdrehen zu müssen. Schnell entschließen sich Spieler dazu, ein wenig zu zocken.

jackpots_spielsuchtgefahr

Gerade am Anfang ist es so, dass einige Gewinne eingefahren werden. Da Spieler dann so begeistert sind, dass es so einfach gehen kann, spielen sie immer weiter und weiter. Doch dann bleibt doch die Glückssträhne aus und anstatt zu gewinnen, werden nur Verluste eingefahren. Im Handumdrehen ist das Spielerkonto leer. Nun wird schnell wieder aufgeladen, ohne zu schauen, ob man in den Dispo rutscht. Wenn der aufgebraucht ist, passiert es schnell, dass auch das Sparbuch oder eine andere Anlage aufgelöst wird, um im Online-Casino weiterspielen zu können. Spieler denken, wenn es am Anfang gut geklappt hat, dann wird schon wieder die nächste Glückssträhne eintreffen. Ohne Sinn und Verstand wird weitergespielt und man merkt gar nicht, dass man immer weiter abrutscht. Doch die Chance, wirklich den Jackpot zu knacken, sind auch in den Online-Casinos äußerst gering.

Mit einem Selbsttest die eigene Situation checken

In einigen Online-Casinos gibt es für Spieler die Möglichkeit, einen Selbsttest zu wagen oder zumindest gibt es viele hilfreiche Informationen zur Spielsucht, zum Vorgehen und den Möglichkeiten, die Spielsucht einzuschränken und zu besiegen. Viele Hinweise und Tipps gibt es beispielsweise im Eurogrand, im 888Casino und im Betfair Casino. Während des Selbsttests müssen Spieler viele Fragen beantworten. Wichtig ist hierbei natürlich, wirklich wahrheitsgemäß zu antworten, um ein optimales und realistisches Testergebnis zu erhalten. Nach dem Beantworten der Fragen wird dem Spieler letztendlich das Ergebnis bekanntgegeben. Spieler sollten das Ergebnis keinesfalls belächeln. Es sollte ernstgenommen werden, sonst hätte man sich den Selbsttest sparen können. Unter anderem tauchen meistens folgende Fragen im Selbsttest auf:
• Spielt man länger, als man wollte?
• Werden finanzielle Reserven zum Spielen verwendet?
• Wird auf den notwendigen Schlaf verzichtet, nur um zu spielen?
• Wird versucht, weniger zu spielen, doch es gelingt nicht?
Das sind nur einige Fragen, die Spieler im Selbsttest beantworten müssen. Je mehr Fragen des Selbsttests mit JA beantwortet werden, umso höher ist die Gefahr der Spielsucht beziehungsweise umso tiefer steckt man bereits in der Sucht. Nun heißt es, entsprechend zu handeln und der Sucht entgegen zu wirken.

Was kann gegen die Sucht gemacht werden?

Aber wie kann die Sucht nun erfolgreich bekämpft werden? Das ist ein schwieriges Unterfangen, denn zuerst müssen die Spieler selber erkennen, dass sie ein Problem haben und gegen das Problem ankämpfen wollen. Wenn das geschehen ist, dann sind die Chancen gegen die Sucht anzukommen schon recht gut. Vorzugsweise sollte sich die Familie hinter den Spieler stellen und ihm aus der Situation helfen, so gut es geht. Ebenfalls ist es ratsam, sich an Selbsthilfegruppen zu wenden und dort Hilfe zu suchen. Ein leichter Weg ist es keinesfalls. Man braucht Durchhaltevermögen und vor allem muss man widerstehen können. In besonders schlimmen Fällen sollte man sich für einen bestimmten Zeitraum freiwillig vom Casino-Spielen ausschließen. Eine Information an das Online-Casino reicht im Normalfall aus. Spieler werden dann für den gewünschten Zeitraum gesperrt. Wer nie wieder spielen möchte, kann sich sogar komplett ausschließen. Doch es gibt auch einige Tipps und Tricks, gar nicht erst in die Sucht zu geraten.

Spielsucht vermeiden und verantwortungsvoll spielen

Es wird immer so schön gesagt, dass verantwortungsvoll gespielt werden soll. Doch einfach ist das nicht immer. Die Profispieler wissen genau, wie sie vorzugehen haben. Meistens sind es Gelegenheitsspieler, die plötzlich in die Sucht geraten, weil sie das schnelle Geld sehen und alles Mögliche versuchen, um den Jackpot zu knacken. Hier kommen einige Tipps, die gegen eine Spielsucht helfen:
• Nur mit wirklich freien Geld spielen, welches für keine anderen Zwecke benötigt wird
• Stets mit Vorsicht spielen und Einsätze mit Bedacht auswählen
• Einsatz pro Dreh an Slotmaschinen vorzugsweise nicht mehr als 1% des Gesamtkapitals
• Stets Gewinn- und Verlustlimits setzen und mit dem Erreichen der Grenzen aussteigen
• Zeitlimits pro Tag oder Woche setzen und diese nicht überschreiten
• Vorzugsweise beeinflussbare Spiele (Strategiespiele) wie Black Jack oder Poker spielen
• An Automatenspielen (reine Glücksspiele)nicht mehr als 5 Prozent des gesamten Spielerkapitals verzocken
• Im Vorfeld über die Spiele informieren und im Spielgeldmodus spielen

blackjack_strategien
Setzt man sich als Freizeitspieler Zeitlimits oder Gewinn- und Verlustlimits, so ist man bereits ein wenig geschützt. Natürlich muss das auch ganz genau durchgezogen werden. Wenn man sich an gewisse Vorgaben hält, so kann die Spielsuchtgefahr eingedämmt werden. Das Spielen ist weiterhin ein Genuss und kein Zwang. Natürlich ist es schwierig zu sagen, ich steig jetzt aus, wenn das Gewinnlimit erreicht ist. Schließlich hat man als Spieler im Hinterkopf, dass man ja, wenn man weiterspielen würde, noch größere Gewinne einfahren könnte. Das ist in der Tat auch möglich. Doch erfahrungsgemäß ist es so, dass nach einer geraumen Zeit des Glücks eine Pechsträhne eintritt. Schnell hat man das zuvor erspielte Geld wieder verloren. Von daher sollte man immer mit dem zufrieden sein, was man gewonnen hat. Den Kampf gegen die Gier sollten Spieler nicht verlieren und wirklich aufhören, wenn es gerade am Schönsten ist.

Strategiespiele oder doch lieber reine Glücksspiele

Im Online-Casino wird zwischen zwei verschiedenen Arten von Spielen unterschieden. Es gibt die Strategiespiele und reine Glücksspiele. Die reinen Glücksspiele können von dem Spieler in keiner Weise beeinflusst werden. Strategiespiele hingegen können in die richtige Bahn gelenkt werden. Setzt man bei Strategiespielen richtig und geht mit Wissen und System heran, dann hat man gute Chancen, das Spiel für sich zum Positiven zu entscheiden. Von daher ist es ratsam, sich mit den Strategiespielen anzufreunden, sich über die Regeln genau zu informieren, eine optimale Strategie zu finden und zu spielen. Doch was genau gehört nun zu den Strategiespielen und was sind Glücksspiele?

Strategiespiele Glücksspiele
Black Jack Slotautomatenspiele (Thunderstruck II, Triple Chance)
Poker Videoslots

Die Gewinnchancen am Spielautomaten hören sich zwar verlockend an, allerdings muss man sich als Spieler in dem Fall wirklich nur auf sein Glück verlassen. Manchmal funktioniert es, dass man mit wenigen Euro Einsatz satte Gewinne einfährt. Doch dann gibt es auch viele Verlustphasen. Ob gewonnen oder verloren wird, weiß man nie im Vorfeld. Spiele wie Black Jack oder Poker hingegen können praktischerweise mehr oder weniger von dem Spieler beeinflusst werden. Mit ein bisschen Geschick hat man hier schnell einige Euro erspielt.

{{ reviewsOverall }} / 5 Nutzerbewertung (0 Bewertungen)
Bewertung
Erfahrungsberichte Erfahrungsbericht schreiben
Order by:

Be the first to leave a review.

Verified
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Erfahrungsbericht schreiben